DAS FAMILIENTREFFEN DEUTSCHER FILMEMACHER
IM TRAUMPALAST

36. Biberacher Filmfestspiele

Der Verein Biberacher Filmfestspiele e. V. lädt dieses Jahr vom 29. Oktober bis zum 02. November bereits zum 36. Mal zu den Biberacher Filmfestspielen ein. Es laufen wie immer ausschließlich deutschsprachige Filme, dies schließt auch Produktionen aus Österreich, der Schweiz und Südtirol mit ein. Vom Spielfilm über den Dokumentar,- Fernseh- und Debütfilm ist wieder alles vertreten. Wir freuen uns auf ein zahlreiches Publikum und viele spannende Filme.

DIE HEFTE SIND DA!!!

Das Heft mit dem Spielplan zu den Biberacher Filmfestspielen liegt ab sofort aus. Online ist das Programm schon seit einer Woche einzusehen. 59 Filme sind dieses Jahr zu sehen, klicken Sie für das Programm einfach auf "Festivalprogramm" links im Menü.

+++ Für den Dokumentarfilm "Flucht und Heimat" gilt wegen der Dauer von 29 Minuten ein einheitlicher Sonderpreis von 3 Euro +++

Das Team der Biberacher Filmfestspiele wünscht Ihnen viel Spaß beim Stöbern! Der freie Kartenvorverkauf beginnt am 25. Oktober.

Welche Promis kommen?

Über 100 Filmschaffende haben ihr Kommen schon zugesagt - und es werden immer mehr

Die fünf neuesten Zusagen:
Schauspieler Christian Redl (Bild), bekannt als Kommissar aus dem Spreewaldkrimi kommt zur Aufführung von "Spreewaldkrimi - Die Tote im Weiher." Christof Wackernagel hat sein Kommen zugesagt zu "BesteFreunde." Damit füllen sich die Reihen der Familie Wackernagel, allesamt Filmschaffende. Seine Schwester Sabine Wackernagel kommt ebenfalls, sowie ihre Kinder Katharina Wackernagel und Jonas Grosch.
Katharina Marie Schubert, Hauptdarstellerin aus "Ein Geschenk der Götter" ist dabei ebenso wie Karsten Jaskiewicz zu "Young and wild" und Karl Fischer zu "Die Frau mit einem Schuh."
Welche Filmschaffenden noch an Bord sind finden Sie in der Filmbeschreibung im Spielplan.

Ehrenbiber für Reinhard Hauff

Regisseur Reinhard Hauff gehört zu den Mitinitiatoren der Biberacher Filmfestspiele. Er war zwölf Jahre lang Direktor der Deutschen Film- und Fernsehakademie Berlin, lehrte international an Filmakademien und ist auch heute noch in der Lehre aktiv. Intendant Adrian Kutter bezeichnet ihn als eine Persönlichkeit, die um den Deutschen Film und das Fernsehen verdient gemacht hat, und auch an dessem großen Ansehen im In- und Ausland mitgewirkt hat.
Zu seinen größten Erfolgen gehört „Stammheim“ gefeiert, der Film über den Prozess gegen die RAF-Terroristen. Bekannt sind auch die Verfilmung des Berlin-Musicals „Linie 1“ 1988 oder die Filme „Die Verrohung des Franz Blum“ und „Mit den Clowns kamen die Tränen.“ Sein Film „Messer im Kopf“, über einen Mann, der durch einen Schuss sein Gedächtnis verliert, sich wiederfinden muss und dabei wahlweise als Terrorist oder linker Märtyrer gesehen wird, läuft am Samstag im Jupiter um 14 Uhr. Als zweiter Film läuft „Blauäugig“ am Sonntag um 11.30 Uhr ebenfalls im Jupiter-Saal.

Rückblick auf die 35. Biberacher Filmfestspiele

Goldener Biber und Publikumsbiber für "45 Minuten bis Ramallah"
Die 35. Biberacher Filmfestspiele waren ein großer Erfolg. Insgesamt strömten 13.250 Zuschauer – Besucherrekord! - zu den 86 Filmvorführungen im Traumpalast.

Acht Biber und viele glückliche Gesichter

Die 35. Biberacher Filmfestspiele endeten mit der Preisverleihung am Sonntagabend.

Ehrenbiber für Edgar Reitz

Edgar Reitz erhält den Ehrenbiber 2013 für seine Verdienste um den deutschen Film. Mitbegründer der Biberacher Filmfestspiele, lange Jahre an der Ulmer HFG tätig gewesen und seit Jahrzehnten erfolgreich im Film. Die Heimattrilogie gilt als eines der Filmkunstwerke der vergangenen Jahrzehnte. Sein neuer Film "Die andere Heimat" réüssiert derzeit weltweit und wird bei den 35. Biberacher Filmfestspielen außer Konkurrenz zu sehen sein, weil der Kinostart bereits am 3. Oktober ist.

Goldener Biber und Publikumsbiber

Großer Gewinner war der Spielfilm "45 Minuten bis Ramallah" von Ali Samadi Ahadi, der sowohl die Hauptjury als auch die Publikumsjury überzeugte. Der Mut des Regisseurs und der Produzenten, sich einem gesellschaftlich, politisch und religiös scheinbar nicht zu bewältigenden Problem wie dem Palästinakonflikt mit den Mitteln der Komödie zu nähern, hat die Juroren um Juryvorsitzende Lena Reichmuth tief beeindruckt: "Leichtfüßig und frech bringt dieser Film sein Publikum zum Lachen und lässt es gleichzeitig erschauern." Produzent Frank Geiger nahm beide Biber auf der Gala entgegen.

Hostessen- und Host-Team ist komplett

12 engangierte junge Frauen und Männer haben sich als Hostessen  
bzw. Hosts beworben. Sie werden die 36. Biberacher Filmfestspiele mitgestalten und die Festival-Gäste vom 29.10. - 02.11.2014 betreuen.




Publikumsjury ist ausgewählt

Wer in der Publikumsjury der Biberacher Filmfestspiele sitzt, steht schon fest, ist aber noch ein Geheimnis. In diesen Tagen werden die Mitglieder per Brief darüber informiert, dass sie dabei sind. Nach ihrer Bestätigung wird das Geheimnis gelüftet.




Unsere neue Geschäftsstelle, hier die Kontaktdaten:


Biberacher Filmfestspiele e.V.
Waldseer Strasse 3
88400 Biberach

Telefon:         07351 82 94 822
Fax:                07351 82 94 831
E-Mail:           info@biberacherfilmfestspiele.de




Filmeinreichung

Bewerbungen können hier eingereicht.Einfach ausfüllen und mit mindestens einem Szenenfoto der einzureichenden Belegkopie beilegen. Für dieses Jahr steht das Programm allerdings schon, das heißt, für 2014 können keine Filme mehr eingereicht werden.




Filmfest-Berichterstattung

Bei schwäbsiche.de berichten wir über die Filmfestspiele in Wort, Bild und Film unter folgender Adresse:
schwäbsiche.de




Sponsoren und Partner

Wer die Biberacher Filmfestspiele unterstützt?




Mitglied werden!

Informationen aus erster Hand erhalten, Vorteile genießen und zu den Biberacher Filmfestspielen beitragen.