DAS FAMILIENTREFFEN DEUTSCHER FILMEMACHER
IM TRAUMPALAST

36. Biberacher Filmfestspiele

Der Verein Biberacher Filmfestspiele e. V. lädt dieses Jahr vom 29. Oktober bis zum 02. November bereits zum 36. Mal zu den Biberacher Filmfestspielen ein. Es laufen wie immer ausschließlich deutschsprachige Filme, dies schließt auch Produktionen aus Österreich, der Schweiz und Südtirol mit ein. Vom Spielfilm über den Dokumentar,- Fernseh- und Debütfilm ist wieder alles vertreten. Wir freuen uns auf ein zahlreiches Publikum und viele spannende Filme.

HEUTE GEHTS LOS!!!

Die 36. Biberacher Filmfestspiele beginnen: Heute um 18 Uhr öffnet dei Stadthalle Biberach ihre Türen. Der Startschuss fällt mit dem Eröffnungsfilm "Bocksprünge". Fünf Tage lang flimmern insgesamt 59 Filme über die Leinwand im Traumpalast. Für welche Filme es noch Karten gibt, sehen Sie an den Ampelfarben bei den einzelnen Filmen im Festival-Programm. Das Team der Biberacher Filmfestspiele wünscht Ihnen viel Filmgenuss!

Regio TV hat einen Beitrag über die diesjährige Schülerjury gesendet. Sie finden den Beitrag auf der Facebookseite der Biberacher Filmfestspiele:

https://www.facebook.com/biberacherfilmfestspiele

HIER BEKOMMEN SIE KARTEN

Im Traumpalast selbst, aber auch online reservieren unter: www.biberach.Traumpalast.de - und telefonisch unter: 07351-199 7302 oder 07351-13050.

Das ist die Publikumsjury

Sie bestimmen über den diesjährigen Publikumsbiber: v.l. Daniela Hildebrandt, Tobias Meinhold (Vorsitzender), Nikolaus Heiserer, Karl Maucher, Martina Hoppe

Alle Jurys komplett

Die Filmfestspiele können kommen: Alle Jurys sind besetzt, die Schülerjury hat auch ihren ersten gemeinsamen Fototermin hinter sich. Die Jury (von links): Khensani Schneider, Dorothee Sigg, Lukas Bammert,
Sara Haj Rahimi und Lisa Reith (Bild: Geort Kliebhan).
Die Publikumsjury hat ihren Fototermin beim Briefing am kommenden Freitag.

DIE HEFTE SIND DA!!!

Das Heft mit dem Spielplan zu den Biberacher Filmfestspielen liegt aus. Online ist das Programm sowieso einzusehen. 59 Filme stehen dieses Jahr im Programm, zu finden auch unter "Festivalprogramm" links im Menü.

+++ Für den Dokumentarfilm "Flucht und Heimat" gilt wegen der Dauer von 29 Minuten ein einheitlicher Sonderpreis von 3 Euro +++

Ehrenbiber für Reinhard Hauff

Regisseur Reinhard Hauff gehört zu den Mitinitiatoren der Biberacher Filmfestspiele. Er war zwölf Jahre lang Direktor der Deutschen Film- und Fernsehakademie Berlin, lehrte international an Filmakademien und ist auch heute noch in der Lehre aktiv. Intendant Adrian Kutter bezeichnet ihn als eine Persönlichkeit, die um den Deutschen Film und das Fernsehen verdient gemacht hat, und auch an dessem großen Ansehen im In- und Ausland mitgewirkt hat.
Zu seinen größten Erfolgen gehört „Stammheim“ gefeiert, der Film über den Prozess gegen die RAF-Terroristen. Bekannt sind auch die Verfilmung des Berlin-Musicals „Linie 1“ 1988 oder die Filme „Die Verrohung des Franz Blum“ und „Mit den Clowns kamen die Tränen.“ Sein Film „Messer im Kopf“, über einen Mann, der durch einen Schuss sein Gedächtnis verliert, sich wiederfinden muss und dabei wahlweise als Terrorist oder linker Märtyrer gesehen wird, läuft am Samstag im Jupiter um 14 Uhr. Als zweiter Film läuft „Blauäugig“ am Sonntag um 11.30 Uhr ebenfalls im Jupiter-Saal.

Rückblick auf die 35. Biberacher Filmfestspiele

Goldener Biber und Publikumsbiber für "45 Minuten bis Ramallah"
Die 35. Biberacher Filmfestspiele waren ein großer Erfolg. Insgesamt strömten 13.250 Zuschauer – Besucherrekord! - zu den 86 Filmvorführungen im Traumpalast.

Den Ehrenbiber erhielt Edgar Reitz, den goldenen und den Publikumsbiber die Komödie "45 Minuten bis Ramallah" von Ali Samadi Ahadi.

Acht Biber und viele glückliche Gesichter

Die 35. Biberacher Filmfestspiele endeten mit der Preisverleihung am Sonntagabend.

+++ DAS SIND DIE FÜNF NEUESTEN ZUSAGEN+++

Jannis Niewöhner (Bild: Jens Koch).

Teenies werden ihn kennen: Er ist der Hauptdarsteller der Romanverfilmungen "Rubinrot" und "Saphirblau": Jannis Niewöhner. im Debütspielfilm "Für immer" spielt er den Ex-Freund der Hauptdarstellerin. Zugesagt hat außerdem der als Berliner Tatort-Kommissar bekannte Schauspieler Dominic Raacke. Er kommt zum Kurzfilm "Der Ausflug." Zum Film "Dessau Dancers" kommt Schauspieler und Breakdancer Oliver Konietzny. Martin Rapold spielt in "Plötzlich Deutsch" die Hauptrolle und besucht die Biberacher Filmfestspiele ebenfalls. Und zu "Wiedersehen mit Brundibar" kommen Annika Westphal und Ikra-Fatma Latif.




Hostessen- und Host-Team ist komplett

12 engangierte junge Frauen und Männer haben sich als Hostessen  bzw. Hosts beworben. Sie werden die 36. Biberacher Filmfestspiele mitgestalten und die Festival-Gäste vom 29.10. - 02.11.2014 betreuen.




Publikumsjury ist ausgewählt

Die Publikumsjury für die Biberacher Filmfestspiele ist komplett. Über den Publikumsbiber entscheiden Martina Hoppe aus Biberach, Nikolaus Heiserer aus Biberach, Daniela Hildebrandt aus Ulm-Ermingen, Tobias Meinhold aus Biberach und Karl Maucher, ebenfalls aus Biberach. Wir wünschen der Crew viel Freude beim Filme gucken und diskutieren.




Unsere neue Geschäftsstelle, hier die Kontaktdaten:


Biberacher Filmfestspiele e.V.
Waldseer Strasse 3
88400 Biberach

Telefon:         07351 82 94 822
Fax:                07351 82 94 831
E-Mail:           info@biberacherfilmfestspiele.de




Filmeinreichung

Für dieses Jahr sind die Bewerbungen abgeschlossen. Für die Filmfestspiele kommendes Jahr 2015 sind Bewerbungen hier möglich. Einfach ausfüllen und mit mindestens einem Szenenfoto der einzureichenden Belegkopie beilegen.




Filmfest-Berichterstattung

Bei schwäbsiche.de berichten wir über die Filmfestspiele in Wort, Bild und Film unter folgender Adresse:
schwäbische.de




Sponsoren und Partner

Wer die Biberacher Filmfestspiele unterstützt?




Mitglied werden!

Informationen aus erster Hand erhalten, Vorteile genießen und zu den Biberacher Filmfestspielen beitragen.