01. - 06. November 2022

44. Biberacher Filmfestspiele

Filmfest-Eröffnung für Mitglieder des Vereins Biberacher Filmfestspiele e.V.

Leider haben nicht alle Mitglieder die schriftliche Einladung und einen diesbezüglichen Newsletter des Vereins erhalten. Seit dem 06. Oktober können Mitglieder des Filmfestvereins beim Kartenservice im Rathaus Biberach ihre Eintrittskarte für die Filmfest-Eröffnung am 1.November 2022 erhalten. Es reicht aus, wenn der Mitgliedsausweis vorgezeigt wird.

Bruno-Frey-Kulturpreis-Verleihung

Im Rahmen unseres Sommerkinos für Vereinsmitglieder wurde am 23.06.2022 in Kooperation mit der Bruno-Frey-Stiftung der Bruno-Frey-Kulturpreis in der Kategorie Film verliehen. 


Die diesjährige Jury (Amrei Wesinger, Chiara Delfino, Nathalie Arnegger) gab die Gewinner der Kategorien „Beginner-Filme“ und „Filme mit professionellem Background“ bekannt, die jeweils ein Preisgeld von 1000€ erhielten:


In der Kategorie „Beginner-Filme“ wurde Marvin Zettler für seinen 15-minütigen Dokumentarfilm „Ich will hier raus“ über sein Leben Autist ausgezeichnet. 


Der Dokumentarfilm „Stille Wasser“ über die Flutkatastrophe im Ahrtal von Kevin Koch gewann den Preis als „Film mit professionellem Background“. 


Wir bedanken und bei allen, die einen Film eingereicht haben und gratulieren den Preisträgern!

Nachruf Klaus Buchmann

Unser ehemaliges Vorstandsmitglied

 

Klaus Buchmann

 

ist am 26. Juli 2022 im Alter von 55 Jahren verstorben.

Herr Buchmann war Gründungsmitglied unseres Vereins und organisierte federführend von 2003 bis 2013 die Biberacher Filmfestspiele. Bis 2019 war er als Vertreter der Stadt Biberach im Vorstand tätig.

 

In Dankbarkeit für seine Leistungen für den Verein nehmen wir Abschied von Herrn Buchmann. Wir werden den Verstorbenen in guter Erinnerung behalten.

 

Unser aufrichtiges Mitgefühl gilt seinen Angehörigen.

 

Biberacher Filmfestspiele e.V.

Vorstand und Mitgliedschaft

Biberach, im Juli 2022

Wir gratulieren den Preisträgern des Deutschen Filmpreises, Österreichischen Filmpreises und des Deutschen Dokumentarfilmpreises 2022

Diese Filme, die wir bei den 43. Biberacher Filmfestspielen gezeigt haben, wurden mit dem Deutschen Filmpreis 2022 ausgezeichnet:

 

Bester Dokumentarfilm:

„The other side of the river“

Regie + Kamera: Antonia Kilian, Deutschland / Finnland 2021, 93 min.

 

Bestes Maskenbild:

„Große Freiheit“ 

Regie: Sebastian Meise, Österreich / Deutschland 2020, 117 min.

  

Mit dem Österreichischen Filmpreis 2022 ausgezeichnet wurden:

 

Beste weibliche Hauptrolle, Beste weibliche Nebenrolle, Beste Musik, Beste Tongestaltung:

„Fuchs im Bau“ 

Regie: Arman T. Riahi, Österreich 2020, 103 min

 

Bester Spielfilm, Beste männliche Hauptrolle, Beste männliche Nebenrolle, Beste Regie, Bestes Drehbuch, Beste Kamera, Beste Maske, Bester Schnitt:

„Große Freiheit“ 

Regie: Sebastian Meise, Österreich / Deutschland 2020, 117 min.

 

Den Förderpreis vom Haus des Dokumentarfilms erhielt:

„The other side of the river“

Regie + Kamera: Antonia Kilian, Deutschland / Finnland 2021, 93 min.

 

Herzlichen Glückwunsch!

Preisträger der 43. Biberacher Filmfestspiele

1. Publikums Favorit (Publikums-Biber)

Gestiftet von der Biberacher Werbegemeinschaft e.V.

dotiert mit 2.000 €

Gewinner: „Große Freiheit“ von Sebastian Meise

 

2. Schüler Favorit (Schüler-Biber)

Gestiftet von der Kreissparkasse Biberach

dotiert mit 3.000 €

Gewinner: „Der Wert der Erde” von Juan Mora Cid

 

3. Beste Filmmusik  (Sonderpreis)  

Gestiftet von Volksbank Ulm-Biberach

dotiert mit 2.000 €

Gewinner: Karwan Marouf, Komposition zu „Fuchs im Bau"

  

4. Bester Kurzspielfilm (Kurzfilm-Biber)

Gestiftet von der Film Commission Region Ulm

dotiert mit 2.000 €

Gewinner: „GRRRRL” von Natascha Zink.

 

5. Bester Mittellanger Spielfilm (U60-Biber)

Gestiftet vom DER Deutsches Reisebüro Biberach

dotiert mit 1.000 €

Gewinner: „TALA’VISION” von Murad Abu Eisheh

 

6. Bester Dokumentarfilm (Doku-Biber)

Gestiftet von Fa. LIEBHERR

dotiert mit 3.000 €

Gewinner: „The other side of the river“ von Antonia Kilian 

und “Väter unser” von Sophie Linnenbaum.

 

7. Bester Debütspielfilm (Debüt-Biber)

Gestiftet vom Landkreis Biberach und der OEW

dotiert mit 3.000 €

Gewinner: „Nico” von Eline Gehring.

 

8. Bester Fernsehfilm (Fernseh-Biber)

Gestiftet von Obi Markt Biberach

dotiert mit 3.000 €

Gewinner: „Vier - ein Landkrimi“ von Marie Kreutzer.

 

9. Bester Spielfilm (Goldener Biber)

Gestiftet von der Stadt Biberach

dotiert mit 8.000 €  

Gewinner: „Fuchs im Bau” von Arman T. Riahi

Verein Biberacher Filmfestspiele e.V.

mehr

Unsere Sponsoren

mehr

Terminvorschau

22
44. Biberacher Filmfestspiele
1. November – 6. November

Biberacher Filmfestspiele e.V.

Waldseer Strasse 3
88400 Biberach

Telefon:
07351 82 94 822
Fax:
07351 82 94 831
E-Mail:
info@biberacherfilmfestspiele.de

Öffnungszeiten der Geschäftsstelle

Montag und Mittwoch
9:30 - 12.00 Uhr
Andere Tage
Bitte fragen Sie einfach einen Termin an unter: info@biberacherfilmfestspiele.de
Stadt BiberachMinisterium für Wissenschaft, Forschung und KunstKreissparkasse BiberachStiftung BC, Kreissparkasse Biberach
Volksbank Ulm-Biberach eGLIEBHERR Werk Biberach
MFGEnBW Energie Baden-Württemberg AG
Jordanbad